Ermittlungen getätigt

Ermittlungen getätigt

1 / 2

Zwölf Personen wegen Verhetzung angezeigt

Zwischen 1. und 3. September 2013 kam es zu Vorfällen im Bereich der Skisprunganlage in Bischofshofen zwischen dort campierenden Roma und Sinti und einheimischen Personen. Von der Polizei in Bischofshofen erfolgten daraufhin Ermittlungen und mehrere Anzeigen wegen Sachbeschädigung und  gefährlicher Drohung.

Vom Landesamt Verfassungsschutz wurden dann weiterführende Ermittlungen getätigt, nachdem von damals noch unbekannten Tätern über ein soziales Netzwerk zu Brandanschlägen und sonstigen gewalttätigen Angriffen gegen diese Gruppe von Angehörigen der Roma und Sinti aufgefordert worden war. Nach umfangreichen Ermittlungen über einen Zeitraum von drei Monaten konnten schließlich zwölf Personen im Alter zwischen 17 und 38 Jahren aus Bischofshofen und der näheren Umgebung ausgeforscht und bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen  Verdachts der Verhetzung nach § 283 StGB angezeigt werden. Gegen eine Person besteht zudem der Verdacht einer strafbaren Handlung nach dem Verbotsgesetz. 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt THE HOOTERS JOHNNY B
Nächster Song PIZZERA UND JAUS / KALEIDOSKOP

Fotoalbum 1 / 28