Zweites Saisonduell gegen den KAC

EC Red Bull Salzburg will Tabellenführung ausbauen

Zweites Saisonduell gegen den KAC

Mit dem heutigen Spiel EC Red Bull Salzburg gegen KAC wird zugleich die erste Hälfte des Grunddurchgangs der Erste Bank Eishockey Liga 2019/20 abgeschlossen. Die Red Bulls gehen als Tabellenführer in die Partie gegen den Titelverteidiger aus Klagenfurt und wollen nach dem jüngsten knappen Heimsieg gegen Wien zuhause auch gegen die Kärntner punkten.   

Das letzte Spiel der ersten Rückrunde der Erste Bank Eishockey Liga ist zugleich das erste Heimspiel der Red Bulls gegen den EC-KAC in der laufenden Saison. Das ewig junge Duell verspricht auch dieses Mal wieder eine höchst spannende Angelegenheit zu werden, denn – einmal abgesehen von der natürlichen Rivalität zwischen den beiden Clubs – einerseits wollen die Klagenfurter (4.) in der Tabelle wieder nach oben und müssen sich dort in einer starken Verfolgergruppe mit Bozen (2.), Wien (3.), Villach (5.) und Linz (6.) durchsetzen, und andererseits wollen die Red Bulls ihren Vorsprung an der Tabellenspitze möglichst ausbauen und damit die Heimperformance verbessern, nachdem sie in der Fremde bis jetzt nur Siege eingefahren haben. Den ersten Saisonvergleich Ende September in Klagenfurt haben die Red Bulls mit 5:4 nach Penaltyschießen gewonnen.

Unabhängig von der aktuellen Tabellensituation ist der KAC der amtierende Champion der Erste Bank Eishockey Liga, der mit einem starken, ausgeglichenen Kader besetzt und immer für einen Sieg gut ist. Nach einem starken Oktober mit sechs Siegen aus sieben Spielen mussten die Klagenfurter in den letzten Runden ein paarmal Federn lassen, haben sich aber am letzten Sonntag mit einem 3:0-Heimerfolg gegen den HCB Südtirol Alperia wieder in Stellung gebracht.  

Wie ausgeglichen der Klagenfurter Kader ist, zeigt auch ein Blick auf die Torschützenliste. Mit Matthew Neal, Andrew Kozek, Thomas Koch und Manuel Ganahl halten gleich vier Stürmer bei jeweils sieben Saisontoren. Gefolgt von Thomas Hundertpfund mit sechs und Johannes Bischofberger mit fünf Toren. Die Red Bulls stehen dem aber in nichts nach und haben mit Raphael Herburger (1.), Thomas Raffl und John Hughes (beide 3.) gleich drei Stürmer unter den Top Ten-Scorern der Liga. Salzburgs Kapitän Thomas Raffl führt mit 16 Toren zudem auch die Torschützenliste der Liga an.  

Salzburgs Stürmer Michael Schiechl: „Ich erwarte neuerlich ein Topspiel. Beide Teams sind gut drauf, aber wir möchten trotzdem mal wieder einen Heimsieg nach 60 Minuten feiern. Ich glaube, wir versuchen zuhause zu schön zu spielen. Auswärts funktioniert es gut und genauso wollen wir es morgen auch zuhause anlegen. Wir haben uns auf eine sehr starke Klagenfurter Offensive eingestellt, sprich werden hinten hoch konzentriert zu Werke gehen. Vorn wollen wir für Verkehr in der Offensivzone sorgen, um Torchancen zu kreieren. Der KAC spielt prinzipiell sehr aggressiv, es wird sicher wieder eine heiße Partie werden.“ 

Die Red Bulls müssen weiterhin ohne die Rekonvaleszenten Julian Klöckl und Alexander Rauchenwald auskommen. Jung-Stürmer Julian Klöckl hat vor Kurzem aber zumindest wieder mit dem Eistraining begonnen. Das Spiel morgen steht übrigens ganz im Zeichen von Wings for Life. Die Red Bulls tragen so genannte Third-Jerseys, die nur für dieses eine Spiel in einem ganz besonderen Design gehalten sind, und werden im Nachgang zugunsten der Stiftung für Rückenmarksforschung an die Fans verkauft. 

Anpfiff zum Match ist um 19:15 Uhr in der Salzburger Eisarena

Quelle: EC Red Bull Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28