25. Juni 2014 16:51
Bettlerproblematik in Salzburg
Zweiter Runder Tisch startet heute
Wie es mit den Bettlern in der Stadt Salzburg weiter geht, soll sich heute entscheiden.
Zweiter Runder Tisch startet heute
© oe24

Heute steigt der zweite Runde Tisch. Arbeitsgruppen haben in den letzten Wochen an möglichen Lösungen für die Bettlerproblematik in der Stadt Salzburg gearbeitet.

Möglicherweise wird es künftig Bettler-Wertmarken geben. Diese könnten Spender kaufen und statt Geld den Bettlern geben. Sie könnten die Wertmarken dann bei diversen Einrichtungen einlösen und lebensnotwendige Dinge erhalten. Salzburgs Caritas-Direktor Johannes Dines hält das aber für keine Lösung. Er ist gegen Wertmarken: "Weil die Menschen kommen ja zu uns um letztlich Geld zu erbetteln um das mit nach Hause zu nehmen und ihren Familien dadurch das Leben zu ermöglichen. Wenn man ihnen Wertmarken gibt im Sinne von Lebensmitteln, die sie dann erhalten, können sie ihr Ziel eigentlich nicht erreichen, nämlich ihre Familien zu Hause auch zu ernähren."

In der deutschen Stadt Lüdenscheid gibt es schon solche Wertmarken. Der zweite Runde Tisch zu den Bettlern startet heute um 9 Uhr in der Tribüne Lehen.