Zwei Milliarden für das Weihnachtsfest

Shopping-Rekord in Österreich

Zwei Milliarden für das Weihnachtsfest

Hochbetrieb herrschte auch am 4. Adventwochen­ende in den Geschäften. Der Handel ist zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft, für das laut KMU Forschung Austria heuer ein Plus von 1,5 % gegenüber dem Vorjahr auf 1,66 Mrd. Euro erwartet wird. Insgesamt – inklusive Christkindlmarkt-Besuchen etc. – geben wir heuer rund 2 Mrd. Euro für Weihnachten aus.   

  • Steigerung: Heuer haben wir früh mit dem tatsächlichen Kaufen begonnen, schon der 1. Adventsamstag brachte 1 % Plus. Der 2. Einkaufssamstag (7.12.) war mit 6 % mehr Umsatz als 2018 der beste, am 3. Samstag lief es auf Vorjahresniveau und der letzte Samstag fuhr laut Iris Thalbauer von der WKÖ-Handelssparte wieder rund 1 % Plus ein.   
  • Finale: Heute wird ein fulminantes Finale erwartet. Viele Menschen haben bereits Ferien und machen sich last minute auf Geschenke-Jagd (siehe unten). Und vor allem im Lebensmittelhandel wird es mit den Einkäufen fürs Festessen wohl der stärkste Tag des Jahres. Viele Ketten haben länger offen (etwa Interspar bis 21, Billa und Merkur bis 20 Uhr).
  • Sporthandel vorn: Besonders stark zeigt heuer der Sporthandel auf, hier gab es schon bis zum 3. Adventsamstag ein Plus von 4 % (allerdings von niedrigem Vorjahres-Niveau aus). Auf Platz 2 folgen Spielwaren (+3 %), danach Möbel und Elektrogeräte mit je 2 %. Und der Schmuckhandel zog am 4. Adventsamstag deutlich an, so Thalbauer.

Die Trends: Spielkonsolen heuer top, Smartphones Flop

Was die Österreicher heuer besonders gern unter den Christbaum legen:

  • Games: Absolute Weihnachtsrenner sind Spielkonsolen, besonders gefragt: Nintendo Switch Lite. Außerdem Games wie FIFA 20. 
  • AirPods statt Handy: Bestseller sind die neuen AirPod-Kopfhörer von Apple. Anders als in früheren Jahren wollen laut GfK-Umfrage heuer aber nur 6 % ein Handy verschenken.
  • Eiskönigin & Lego: Bei Spielwaren sind Artikel zum Kinofilm Frozen 2 Bestseller. Auch Lego Technic ist wieder ein Hit.
  • Gutscheine: Die Nr. 1 unterm Christbaum: Fast jeder Zweite (47 %) verschenkt Gutscheine und/oder Bargeld.

Die besten Last-Minute-Hits

Jetzt wird es eng: Wer noch nicht alle Geschenke hat, dem bleiben nur heute und morgen bis Mittag. Die Last-minute-Shopper stürmen traditionell vor allem Parfümerien, Schmuckläden, Buchhandlungen, Einrichtungshäuser  und Elektronik-Geschäfte. Auch Sportausrüstung wie Skihelme und Skibrillen gehen jetzt noch richtig gut. Beliebte Last-minute-Geschenke sind neben Parfüms und Schmuck auch Dekoartikel. Heuer ebenfalls voll im Trend und jetzt noch gut zu besorgen: hochwertige Lebensmittel und Wein.

Und ein Tipp für alle, die es nicht mehr schaffen: Gutscheine lassen sich noch bis kurz vor der Bescherung aus dem Internet ausdrucken ...

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt NICK KAMEN I PROMISED MYSELF
Nächster Song MEGHAN TRAINOR / LIPS ARE MOVIN

Fotoalbum 1 / 28