Zukunft für Strucker-Kaserne ungewiss

Lungau

Zukunft für Strucker-Kaserne ungewiss

In der Gemeinde Tamsweg und im Chiemseehof breitet sich die Sorge um die Strucker-Kaserne aus. Im Zuge der Heeresreform soll die Kaserne in Tamsweg, Gerüchten zufolge, geschlossen werden. Neben den Kasernen in Vomp und Landeck (Tirol), Fehring (Steiermark) und Horn (Niederösterreich) steht jetzt auch die Strucker-Kaserne in Tamsweg vor der möglichen Schließung.

Die Kaserne

Zurzeit ist in der Tamsweger Kaserne  die Kompanie des Jägerbataillons 26 stationiert. Dazu kommen noch der Wachdienst und die dazugehörige Küche. 70 Soldaten und Mitarbeiter sind hier fix beschäftigt. Noch dazu kommen die rund 200 Rekruten die sich hier in der Grundausbildung befinden.

Landeshauptmann gegen die Auflösung

Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer ist strikt gegen die Auflösung der Kaserne. Aus Gründen des Katastrophenschutzes sei der Erhalt der Kaserne notwendig, außerdem sind die Arbeitsplätze für die Gemeinde enorm wichtig.
Am Dienstag nach dem Bund-Länder-Gipfel will Haslauer daher mit dem Verteidigungsminister Gerald Klug über die aktuelle Situation sprechen.  

Negative Folgen für die Wirtschaft

Auch für die heimische Wirtschaft werden durch den Verlust der vielen Arbeitsplätze negative Folgen durch eine mögliche Schließung befürchtet.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28