Zugunfall am Salzburger Hauptbahnhof

Zugunfall am Salzburger Hauptbahnhof

Zwei Personenzüge sind heute früh um dreiviertel 5 am Salzburger Hauptbahnhof zusammengekracht. 

Ein schweres Zugunglück mit dutzendenden Verletzten ist heute um kurz vor 5 am Salzburger Hauptbahnhof passiert. Ein Zug aus Venedig ist bei Verschubarbeiten auf einen stehenden Nachtzug aufgefahren.

Dabei sind 54 Fahrgäste leicht verletzt worden, schildert Martin Huber vom Roten Kreuz.

Gleis 4 ist derzeit zwar am Salzburger Hauptbahnhof gesperrt. Für die Pendler gibt es laut den ÖBB im Zugverkehr aufgrund des Unglücks zu keinen Verzögerungen.Inzwischen ist ein Team von Experten des Verkehrsministeriums am Hauptbahnhof eingetroffen. Sie sollen die Unfallursache klären. Trotz der Sperre des Bahnsteigs kommt es laut ÖBB-Sprecher Robert Mosser zu keinen Zugausfällen. Alle Züge seien entsprechend umgeleitet worden.

Diashow: Zugunglück Salzburg

Zugunglück Salzburg

×