Zittersieg für Red Bull Salzburg

ÖFB Samsung Cup

Zittersieg für Red Bull Salzburg

Gestern waren die roten Bullen zu Gast im Tivoli Stadion beim FC Wacker Innsbruck. Doch wer gedacht hätte, dass dieses Spiel ein Spaziergang für die Salzburger gegen den Außenseiter wird – der irrte. Nach torlosen 90 Minuten konnten die Bullen erst in der Verlängerung das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden.

Das Spiel

Schon von Beginn an taten sich die Mozartstädter schwer gegen die Abwehr der Innsbrucker anzukommen. Erst in der 24. Minute wurden die Salzburger erstmals gefährlich. Nach einem Eckball die erste Chance, die jedoch von Ramalho durch einen Schuss weit über das Tor, gleich wieder vergeben wurde. Ohne einmal aufs Tor geschossen zu haben gelang der Gastgeber fast selbst in Führung. In der 34. Minute fälschte, nach einem Freistoß der Tiroler, der Salzburger Ilsanker den Ball mit dem Kopf an die Stange. Nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit, bestimmten zwar die Mozartstädter das Spiel, konnten jedoch keinen Druck erzeugen und keine Chancen verwerten.

Spielentscheidung erst in der Verlängerung

Nach torlosen 90 Minuten ging das Spiel in die Verlängerung. Schon in der 92. Minute hatten die Innsbrucker eine Großchance, mit dem ersten Schuss aufs Salzburger Tor. Der Wacker-Routinier scheiterte jedoch am perfekt reagierenden Alexander Walke. In der 97. Minute dann der erleichternde Führungstreffer der Bullen durch Kevin Kampl. Doch das Spiel war noch nicht vorbei. Die Tiroler zeigten Stärke und Siegeswillen und in der 107. Minute glich Thomas Bergmann zum 1:1 aus. Doch die Freude hielt nicht lange. Schon eine Minute später entschieden die Bullen das Spiel für sich. Der Spieler, der eigentlich beim FC Liefering – dem Kooperationsclub der Salzburger – für Tore sorgt, Ante Roguljic brachte den amtierenden Meister ins Viertelfinale des Samsung Cups. Nach der Vorarbeit von Sabitzer schoss er per Kopf das 2:1 und somit den erzitterten Endstand des Spiels.

SV Scholz Grödig im Viertelfinale

Die zweite Salzburger Mannschaft hat sich auch ein Ticket fürs Viertelfinale des ÖFB Cups gesichert. Die Grödiger waren zu Gast beim letztjährigen Cupfinalisten SKN St. Pölten. Durch einen frühen Treffer von Huspek in der 22. Minute konnten die Salzburger das Spiel für sich entscheiden. Nach 90 Minuten konnten die Grödiger einen 1:0 Sieg und den Einzug ins Viertelfinale feiern.


Die Viertelfinalisten

In den weiteren Spielen konnten sich der  RZ Pellets WAC, der FK Austria Wien, der Floridsdorfer AC, der KSV 1919, Cashpoint SCR Altach und der SK Rapid Wien fürs Viertelfinale qualifizieren.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LESLIE CLIO I COULDN'T CARE LESS
Nächster Song ADELE / ROLLING IN THE DEEP

Fotoalbum 1 / 28