Landesrätin Gutschi besucht Zell am See Werkstätten

150.000 Euro werden investiert

Zell am See bildet E-Bike Profis aus

150.000 Euro hat das Land Salzburg in die Werkstätten für die neuen Lehrberufe Sportgerätefachkraft und Fahrradmechatroniker in der Berufsschule Zell am See investiert.

„Besonders die boomende Elektro-Rad-Branche braucht immer mehr gut ausgebildete Profis. Diese Branche boomt, die Geräte müssen gewartet und repariert werden. Hier sind Experten mit Praxiswissen gefragt, und diese können wir in Zell am See bestens ausbilden“, betont Landesrätin Daniela Gutschi.
Insgesamt investiert das Land Salzburg heuer 6,23 Millionen Euro in die Sanierung und den Umbau der heimischen Berufsschulen.

Darunter ist auch die Landesberufsschule Zell am See (LBS).
Nach der Generalsanierung 2016 um zwei Millionen Euro wird jetzt in neue Werkstätten investiert. „Seit dem Schuljahr 2020/2021 gibt es den Lehrberuf Sportgerätefachkraft neu und Fahrradmechatroniker können ab Herbst in den dann fertiggestellten Werkstätten ihr Fachwissen erweitern und sich auf einen spannenden und aktuell sehr gefragten Beruf vorbereiten“, freut sich Landesrätin Daniela Gutschi.


Die LBS Zell am See bietet mit den beiden neuen Berufen eine sehr gefragte Ausbildung für boomende Geschäftsbereiche. „Der Lehrberuf Sportartikelfachkraft ist kombinierbar mit dem Sportartikel Einzelhändler oder auch mit der Fahrradmechatronik. Das ist nicht nur für die Betriebe eine hervorragende Ausbildung, die genau den Bedarf tritt, auch den Jugendlichen geben wir damit vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten mit ausgezeichneten Berufschancen mit“, sagt Direktorin Salome Rattensberger und sie ergänzt: „Die Region braucht dringend Fachkräfte. Mit einer Berufsschule, die nach modernsten Standards ausbildet, sorgen wir dafür, dass die Wirtschaft sich weiterentwickeln kann.“
Die LBS Zell am See blickt auf eine langjährige Partnerschaft mit dem Sportgerätehandel zurück und verfügt dementsprechend über umfangreiche Erfahrungen und Spezialwissen über die Branche.

„Wo, wenn nicht dort sind die Rahmenbedingungen perfekt, um für Lehrberufe auszubilden die genau auf die Anforderungen der Betriebe in der Region zugeschnitten sind“, betont Daniela Gutschi.
Im Schuljahr 2020/21 besuchen 336 Schülerinnen und Schüler die LBS Zell am See. Sie werden von elf Lehrerinnen und vier Lehrern unterrichtet.

Es wird für folgende Lehrberufe ausgebildet:
• Sportgerätefachkraft (seit Schuljahr 2020/2021)
• Fahrradmechatroniker (ab dem Schuljahr 2021/2022)
• Bankkaufmann/Bankkauffrau
• Bürokaufmann/Bürokauffrau
• Einzelhandel
• Einzelhandel – Sportartikel
• Finanzdienstleistungskaufmann/Finanzdienstleistungskauffrau
• Industriekaufmann/Industriekauffrau