Zeig mir dein Kostüm und ich sag dir wer du bist

Faschingskostüme

Zeig mir dein Kostüm und ich sag dir wer du bist

Die Faschingszeit ist auf jeden Fall eine lustige Zeit! Denn jetzt ist es wieder soweit. Auf den Straßen tummeln sich Prinzessinnen, Sträflinge, Elfen, Supermänner und vieles mehr. Aber was hat es eigentlich mit so einem Kostüm auf sich?

Fasching in Salzburg

Die verschiedensten Fantasiegestalten machen derzeit Salzburgs Straßen unsicher. Und so eine Verkleidung sagt echt einiges über die Menschen aus, die darunter stecken. Dies bestätigt auch Psychologin Andrea Hammerer im Antenne Salzburg Interview: „Ich denke schon, dass jede Art von Verkleidung etwas mit uns zu tun hat, mit einem Teil unseres Inneren, den wir vielleicht normalerweise nicht leben im Alltag. Also wir wollen Dinge ausleben, die wir normalerweise im Alltag nicht ausleben. Und wenn jemand vielleicht einen sehr ernsten Beruf hat, findet das einmal sehr lustig einen Abend lang den Clown zu spielen. Wie gut er dann ist als Clown, sei dahingestellt.“

Verkleidungen zeigen wer man wirklich ist

Und genau aus diesem Grund verkleidet sich so manche Frau, die im wahren Leben eine graue Maus ist, im Fasching als eine sexy und verruchte Miezekatze. Aber ein Mann der sich im Fasching als eine Frau verkleidet, gilt hingegen als sehr erfolgreich und souverän. Und nun ein Tipp an die Männerwelt, wer sich eine gutaussehende Frau aufreißen möchte, sollte sich mal die Hexen genauer ansehen. Denn Frauen im Hexenkostüm sind sehr attraktiv und zeigen im Karneval ihren Mut zur Hässlichkeit. Und für alle Damen da draußen haben wir auch noch einen Tipp: lasst die Finger von Cowboys! Die sehnen sich nämlich nach Männlichkeit und sind so richtige Pantoffelhelden. Also nichts für Powerfrauen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KERSTIN OTT REGENBOGENFARBEN
Nächster Song SIA feat. KENDRICK LAMAR / THE GREATEST

Fotoalbum 1 / 28