Salzburger hat die längste Nudel der Welt

Yaoyao Hu ist neuer Weltmeister

Der Salzburger Gastronom Yaoyao Hu hat es geschafft! Die längste handgezogene Nudel der Welt misst 581m und kommt aus Salzburg.

Heute um 15:46 Uhr war es endlich soweit. Nach mühsamen Vorbereitungen und schweißtreibender Handarbeit konnte Yaoyao Hu den Weltrekord nach Salzburg holen.

Es galt eine Reisnudel mit einer Länge von 548,7 m zu schlagen die 2007 vom Japaner Hiroshi Kuroda geformt wurde. Das gelang fast mühelos, der Salzburger Gastronom Yaoyao formte allein mit seinen Händen eine Nudel die stolze 581m lang ist.

Beaufsichtigt wurde er dabei vom Notar und Rekordrichter Wolfgang Hackenbuchner.

Zur Person
Yaoyao Hu ist der Besitzer der Salzburger Restaurants Bangkok ( eröffnet 1997) und Yaoyao (eröffnet 2011). Er ist unter anderem in der Restaurant-Guides „À la carte“, „Gault Millau“ und „falstaff“ mehrfach ausgezeichnet.

Erlös wird gespendet
Die handgezogene Nudel wird im Anschluss portioniert, mit Olivenöl und asiatischen Gewürzen verfeinert und zu einem Preis von 5,90 pro Portion verkauft. Der Reinerlös wird an den Salzburger Vinzi Bus gespendet.

Vorbereitung für den Weltrekord
Für den Weltrekordversuch bereitete sich Yaoyao Hu bereits seit langem vor. Er absolvierte Krafttraining und nutzte Meditation um seine Konzentration zu stärken.
Zuerst musste er 20 kg Teig herstellen, indem er Wasser, Salz und Weizenmehl verknetete.
Beim formen ging es vor allem um eines: Fingerspitzengefühl. Denn drückt er die Nudel zu fest, besteht die Gefahr, dass sie reißt. Hält er sie jedoch zu lasch, wird sie möglicherweise nicht lang genug.

Moderiert wurde der Versuch vom Antenne-Salzburg Moderator Philipp McAllister.

Diashow: Die längste Nudel kommt aus Salzburg