Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich wieder versöhnt

Extra für Weihnachten

Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich wieder versöhnt

Nach ihrem Zerwürfnis im vergangenen Jahr haben sich die beiden Austropop-Größen Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich wieder versöhnt. Nach einem Jahr und drei Monaten "Funkstille", habe er per SMS den Kontakt wieder aufgenommen, erzählte Ambros im Gespräch. "Ich habe mir gedacht, das kann kein Zustand sein, das war mein Freund über 30 Jahre, ich will endlich Klarheit haben", erklärte er. Es folgte eine offizielle Entschuldigung: "Meine Behauptung, dass Fendrich schuld gewesen wäre, dass Austria 3 zerbrochen ist, war ein Blödsinn."

Entschuldigung angenommen

Fendrich habe diese Entschuldigung auch angenommen - ein persönliches Treffen der beiden Musiker ist geplant, ein gemeinsames Konzert schließt Ambros nicht aus: "Ich würde jederzeit mit Rainhard auf die Bühne gehen." Grund des Streits waren Ambros' Aussagen zu Fendrichs Kokainkonsum bei den Austria 3-Konzerten gewesen. Den Drogenkonsum seines Freundes hatte er als ausschlaggebend für das Ende von A3 bezeichnet.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MÖWE FEAT. EMY PEREZ DOWN BY THE RIVER
Nächster Song AURA DIONE / I WILL LOVE YOU MONDAY

Fotoalbum 1 / 28