24. August 2015 15:47
Überwinde deinen inneren Schweinehund
Wildsau Dirt Run in Salzburg
Am Samstag, den 05.09.2015 findet auch heuer wieder der Wildsau Dirt Run in St. Leonhard bei Salzburg statt. Jeder, der sich gerne im Dreck wälzt oder sich freut einmal wieder seine Fitness auf die Probe zu stellen, ist herzlich eingeladen.
Wildsau Dirt Run in Salzburg
© Wild-Sau.at

Sportler aus ganz Salzburg werden zu dem außergewöhnlichsten Lauf des Landes erwartet. Wer nicht auf eintönige Laufwettbewerbe steht sondern dabei auch was erleben will, sollte vorbeischauen. Alle Teilnehmer kommen nicht nur bei der sportlichen Betätigung auf ihre Kosten. Jede/r Läufer/in bekommt ein ganz besonderes Zuckerl, einmal freien Eintritt und ein gratis Getränk für den St. Leonharder Kirtag.

Allgemeine Infos:

Die Veranstaltung findet kommenden Samstag am Zementwerk LEUBE GmbH (Gartenauerplatz 9, 5083 St. Leonhard) statt. Gestartet wird ab 12:45 und in Wellen, die Zahl der Wellen hängt von der Zahl der Läufer ab. Die Startnummern werden am selben Tag zwischen 9:00 und 12:00 vergeben. Die Teilnehmer werden gebeten rechzeitig am Gelände zu sein.

Auf die Plätze fertig Los!

Jeder kann selber entscheiden wie weit er gehen möchte. Zwischen drei verschiedenen Distanzen kann gewählt werden. Für den Anfang oder einfach mal zum ausprobieren, kann sich ein Läufer an die 5 km Strecke wagen. Für wen das jedoch zu wenig ist gibt es auch eine Strecke über 10 km, die bewältigt werden kann. Und für die, die sich wirklich verausgaben wollen können sich an die längste Strecke mit 20 km wagen. Wer nicht alleine Laufen möchte kann sich auch mit einigen Freunden zusammen tun und als Team antreten. Die Siegerehrung findet ab 17:30 statt. Geehrt werden jeweils die drei Besten. Unterschieden wird in weiblich, männlich und Team, jeweils auf den verschienen Distanzen.

Über Stock und Stein!

Die Strecke verläuft nicht wie bei einem Marathon oder ähnlichem auf einer Straße oder Weg, sondern teilweise querfeldein. Für alle Dreckliebhaber ist es sicher eine Freude zu hören, dass der Weg auch durch den Tagbau des Zementwerks der Firma führt. Auf dem letzten Teil der Strecke wird noch einmal das Durchhaltevermögen der LäuferInnen auf die Probe gestellt, denn einige Hindernisse gilt es zu überwinden. Ein weißes Shirt wird diese Veranstaltung wohl kaum unbeschadet überleben.