Coronavirus Probe

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Wieder mehr Corona-Neuinfekfionen

Artikel teilen

Derzeit 1.770 aktive infizierte Personen

„Der Anstieg betrifft derzeit hauptsächlich den Zentralraum. Dort ist die 7-Tage-Inzidenz teils um 50 Prozent im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Innergebirg stagnieren die Werte oder gehen im Lungau sogar etwas zurück. Die Ausnahme ist der Pongau, auch hier ist eine deutliche Aufwärtsentwicklung zu beobachten“, so Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik.

Reproduktionszahl wieder über 1

Die aktuellen Daten und Fakten der Landesstatistik zum Corona-Virus in Salzburg im Überblick:

1.770 aktiv infizierte Personen
296.932 Infektionen gesamt bis dato
7-Tage-Insidenz: 267,6
17 Covid-Patienten auf den Normalstationen, davon liegt ein Covid-Patient auf der Intensivstation
1.140 Todesfälle bis dato
Reproduktionszahl: 1,03
21 Gemeinden ohne aktiven Corona-Fall
7-Tage-Inzidenz Bezirke: Stadt Salzburg (370,1), Flachgau (326,2), Tennengau (253,8), Lungau (74,4), Pinzgau (101,5), Pongau (199,4)

Filipp: „Aufwärtstrend im Infektionsgeschehen.“

Eine Prognose, wie es in den kommenden Wochen und Monaten mit dem Corona-Virus exakt weitergeht, ist sehr schwierig. „Es gibt Unsicherheitsfaktoren, zum Beispiel ob und wann uns neue Subvarianten treffen, wie sehr der Impfschutz nachlässt und wie sich die Aufhebung von verschiedenen Maßnahmen auswirkt. Derzeit deutet aber alles auf einen weiteren Aufwärtstrend des Infektionsgeschehens hin. Der Corona-Virus ist nach wie vor da und eine saisonale Entspannung – so wie in den letzten Jahren – ist nicht in Sicht. Das zeigt sich auch im R-Wert. Der steigt wieder deutlich an und liegt erstmals seit Ende März wieder knapp über Eins“, sagt Gernot Filipp.

195.000 Infektionen 2022

Seit Beginn der Pandemie wurden im Bundesland mehr als 295.000 positive Fälle registriert, davon fast 195.000 im laufenden Jahr 2022. „Das sind fast zwei Drittel aller bisherigen Infektionen. Rund zehn Prozent haben sich seit Beginn der Pandemie mehr als einmal infiziert. Rund 60 Prozent aller schulpflichtigen Kinder wurden heuer bereits positiv getestet“, informiert Filipp.

Einfache Maßnahmen wirken nach wie vor

Die effektiven Schutzmaßnahmen vor einer Corona-Infektion haben sich seit dem Beginn der Pandemie nicht geändert und sind nach wie vor sehr einfach: „Hände waschen, Abstand halten, wenn möglich die FFP2-Maske tragen und Rücksicht nehmen, wenn man Symptome hat, um nicht weitere Personen anzustecken“, sagt Landesanitätsdirektorin Petra Gruber-Juhasz und sie fügt hinzu: „Bitte die Symptome ernst nehmen und sich für einen behördlichen Test anmelden, um Gewissheit zu haben und andere schützen zu können.“

Kostenlose Corona-Impfung

In Salzburg wird weiterhin die Corona-Impfung kostenlos, unkompliziert und flächendeckend angeboten – vor allem, aber nicht nur bei den niedergelassenen Ärzten. Außerdem sind im Airport-Center, in St. Johann sowie in Zell am See drei Impfstraßen geöffnet.