Wie man E-Bikes auf den „Winterschlaf“ vorbereitet

Ab ins Trockene

Wie man E-Bikes auf den „Winterschlaf“ vorbereitet

Damit Akku und Fahrrad im Frühjahr wieder problemlos funktionieren, sollte unbedingt einiges beachtet werden: Harald Angerer vom ÖAMTC Salzburg gibt Tipps, worauf beim Einwintern von E-Bikes zu achten ist:

  • Ab ins Trockene: Da Kälte und Feuchtigkeit den elektrischen Antrieb schädigen können, dürfen E-Bikes nicht im Freien stehen bleiben.
  • Akku entfernen: "Man sollte unbedingt die Batterie vom E-Bike nehmen und an einem frostsicheren und trockenen Ort aufbewahren. In der Umgebung sollte nichts Brennbares liegen, denn der Akku ist eine Kraftzelle und es ist schon zu Brandfällen gekommen", warnt Angerer. Der Akku hält am besten, wenn er vor dem Herausnehmen zu 75 Prozent geladen ist. Um Sockel und Stecker vor Korrosion zu schützen, kann man ihn mit etwas MOS2-Öl einsprühen.
  • Elektrische Anlage überprüfen: Auch wenn elektrische Bestandteile keine Wartung benötigen, lohnt sich eine Überprüfung von Verkabelung und Steckerverbindungen. Den Controller am Lenker kann man mit einem Tuch reinigen.

 

Winter-Service für "normale" Räder

Der "Rest" des E-Bikes kann so auf den Winterschlaf vorbereitet werden wie Räder ohne Motor

  • Reifen aufpumpen: Die Fahrradreifen sollten auf etwa drei bar aufgepumpt werden, vor allem, wenn das Rad am Boden steht. "Bei zu wenig Luft geht die restliche Luft sonst verloren und das Gewicht des Rades drückt während der Wintermonate über den Felgenrand auf die Reifen. Dadurch können Schäden an der Lauffläche und der Seitenwand entstehen", erklärt der ÖAMTC-Experte.
  • Rahmen und Felgen reinigen: Warmes Wasser mit etwas Spülmittel eignet sich am besten zur Reinigung, dabei kann man das Rad auch gleich auf Schäden überprüfen. Es sollte aber kein Wasser in Ritzen und Öffnungen kommen, sonst können Metallteile im Inneren zu rosten beginnen. Abschließend empfiehlt es sich, das Rad mit einem weichen Schwamm oder einer Bürste abzutrocknen. Fahrrad-Sprühwachs schützt den Lack.
  • Seile, Kette und Antrieb schmieren: "Die Seile von Bremsen und Gangschaltung sowie die Kette sollte man mit MOS2-Öl schmieren. Das dringt in den Kabelzug ein. Am besten trägt man es am lenkerseitigen Ende der Seilzüge auf und betätigt dann den Lenker, damit das Öl sich gut verteilt", rät Angerer. "Für die Kette eignet sich Kettenöl oder -fett." Bevor man die Kette schmiert, muss man sie aber mit einer groben Bürste bzw. stärkeren Reinigungsmittel säubern.

 

Quelle: ÖAMTC

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt PINK GET THE PARTY STARTED
Nächster Song LIPPS INC. / FUNKYTOWN

Fotoalbum 1 / 28