Wie kann man sein Auto vor Hagel schützen?

Unwetter in Salzburg

Wie kann man sein Auto vor Hagel schützen?

Die Wettervorhersagen für die nächsten Tage bereiten dem einen oder anderen Autofahrer Kopfschmerzen, denn in großen Teilen Salzburgs droht Hagel und Gewitter. Am wichtigsten sei es vorausschauend zu planen, meint Martina Schlegel-Lanz, Leiterin der Rechtsabteilung des ÖAMTCs in der Alpenstraße (Salzburg). Man sollte das Wetter beobachten und die Unwetterwarnungen in den Medien verfolgen. Wenn es möglich ist, sollte man die Fahrt verschieben und das Auto in eine Garage oder an anderen sicheren Orten parken. Befindet man sich aber gerade im Auto, wenn es zu hageln beginnt, heißt es aufpassen, wo man Schutz sucht. Denn es ist unter anderem verboten in Tunneln Schutz zu suchen. Die Straßenverkehrsordnung schreibt ausdrücklich ein Halte- und Parkverbot auf Brücken, in Tunnel und Unterführungen vor, so Schlegel-Lanz. Nur im Notfall dürfe man an diesen Orten stehen bleiben. Der Schutz vor Hagelschäden am Auto wird man aber in den meisten Fällen nicht als Notfall bezeichnen können, meint Schlegel-Lanz.

Als bessere Lösung empfiehlt es sich, eine sogenannte Hageldecke im Auto mitführen. Diese kann bei Bedarf auf die Motorhaube und das Dach gelegt werden, um größere Hagelschäden zu vermeiden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28