Wie groß ist die Gefahr von Waldbränden?

Kritische Lage

Wie groß ist die Gefahr von Waldbränden?

Große Gefahr von Waldbränden

Auch bei uns in Salzburg ist es schon lange Zeit extrem heiß und trocken. Den zweitheißesten Juni seit den Wetteraufzeichnungen haben wir bereits hinter uns gebracht. Größere Regengüsse sind derzeit selten, Niederschläge kommen nur in Form von Gewittern. Das Problem dabei: Man glaubt, durch den Regen ist die Gefahr von Waldbränden gebannt.

Das stimmt aber nicht, so Landesforstdirektor Michael Mitter: „Es besteht durchaus noch eine Gefahr, die man nicht unterschätzen sollte. Man soll sich ja nicht in falscher Sicherheit wiegen und glauben, weil es jetzt einige Male geregnet hat, passt alles wieder. Vor allem im Waldbereich wurde das Wasser aufgesaugt wie ein Schwamm und die Oberböden sind sofort wieder ausgetrocknet.“

Wo sind Hot-Spots in Salzburg?

Kritisch, auch nach dem Waldbrandindex der Wetterdienstelle Salzburg, ist der nördliche Flachgau. Vor allem die Regionen bis Berndorf der Salzach entlang sind betroffen. Auch in den Gebirgen gibt es derzeit noch keinen Grund zur Entwarnung.

Was tun?

Nicht nur im Wald, sondern auch auf Wiesenflächen ist diesen Sommer besondere Vorsicht geboten. Man sollte keinesfalls Zigaretten wegwerfen oder Feuer auf Almhütten anzünden. Außerdem sollte man beim Grillen unbedingt darauf achten, dass niemand die Asche wegkippt, sondern am besten über Nacht stehen und auskühlen lassen oder im besten Fall sogar ablöschen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28