Wie Corona-Tests an Schulen ablaufen

Schulen rüsten sich für Corona-Herbst

Wie Corona-Tests an Schulen ablaufen

Wien. Ein wichtiger Bestandteil, um den Schulbetrieb möglichst normal in Zeiten der Pandemie ablaufen lassen zu können, werden Coronavirus-Tests sein. Wie berichtet, werden in Schulen dafür die Gurgel-Tests verwendet. Dabei setzt das Bildungsministerium von Heinz Faßmann auf ein systematisches Monitoring. 15.000 Schüler und 1.200 Lehrer an 250 Schulstand­orten sollen regelmäßig ab Ende September getestet werden.

Durchgeführt werden sollen diese Tests von Schulärzten und Assistenten – Studierende von medizinischen Berufen.

Die Schutzausrüstungen werden vom Ministerium bereitgestellt. Die Proben werden von einem Medizinlogistikunternehmen transportiert. Ausgewertet werden die Tests von den Medizin-Fakultäten der Unis in Wien, Linz, Graz und Innsbruck.

Poolsampling. Eltern müssen eine Einverständniserklärung unterzeichnen.

Die Schüler müssen rund eine Minute mit einer Kochsalzlösung gurgeln. Dabei wird es Poolsamplings – bis zu zehn Proben werden zusammengefasst – geben. Das Resultat soll es innerhalb von 24 Stunden geben.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CHASE WHITE OUT OF MY HEAD
Nächster Song PETE JONAS / WHAT GOT U

Fotoalbum 1 / 28