Wie bleiben Getränke an heißen Tagen kalt?

33 Grad im Schatten

Wie bleiben Getränke an heißen Tagen kalt?

  • Die Getränkeflaschen mit feuchten Tüchern umschlagen. Die Verdunstung des Wassers kühlt die Getränke.
     
  • Loch in die Erde graben, die Getränkeflaschen hineingeben und das Loch gegen Sonnenlicht abdecken. Der Erdboden ist fast immer relativ kühl (je tiefer das Loch ist, desto kühler wird es) und kühlt somit die Getränke kostenlos.
  • Alufolie: Die glänzende Fläche nach Außen bewirkt, dass Wärmestrahlung nicht ans Getränk kommen kann, um es zu erwärmen. Tipp: Leere Flasche mit Alufolie umwickelt in den Gefrierschrank geben.
  • Luftpolsterpolie/Bläschenfolie: Die kleinen Luftpolter sogren nicht nur für einen bruchsicheren Transport, sondern wirken auch als Isolierschicht. Kälte wird nicht so schnell abgegeben und Wärme nicht so schnell aufgenommen.
  • Schaumfolie/Isomatte: Isolierwirkung ähnlich wie bei der Luftpolsterfolie. Die Temperatur wird gehalten und Wärme wird am Eindringen gehindert.
  • Kühlstäbe: der Stab aus Edelstahl und Silikon wird mit Eis-Stäben gefüllt, die zuvor in der Silikonform eingefroren wurden. Dann wird der Stab einfach in die Flasche gehängt und derSilikonstopfenverschließt die Flasche. So wird das Getränk gekühlt, ohne durch Eiswürfel zu verwässern.

  • USB GetränkekühlerJe nach Umgebungstemperatur hält der Kühler Ihre Erfrischung bei bis zu 7° C. Braucht nichts weiter als einen USB-Port. Kabel anschließen und dann nur noch den Kippschalter auf "Kühlen" stellen.

Klassiker:

  • "Kühl-Akkus": Kleine rechteckige Behälter, die mit Wasser oder einer speziellen Kühlflüssigkeit gefüllt sind. Man legt sie vorher in die Gefriertruhe/Gefrierfach und steckt sie später zu den zu kühlenden Getränken.
    Sie sind aber relativ schwer und man schleppt sie auch wenn sie nicht mehr kühlen können, als sperrigen Zusatzballast noch mit sich herum, wenn längst alle Getränke verzehrt wurden. Jedoch kühlen sie relativ stark und schnell.
     
  • Cool-Packs: mit Gel gefüllte Beutel. Man legt sie vor Gebrauch ins Eisfach. Cool-Packs kühlen nicht so stark wie Kühl-Akkus. Man kann Flasche um Flasche damit einwickeln, weil sie flexibel sind. Damit ergibt sich eine viel effektivere Kühlung einzelner Getränkebehälter als bei Kühl-Akkus.
    Cool-Packs werden nicht vorrangig als "Kühlmöglichkeit" für Getränke verkauft, sondern eher zu therapeutischen Zwecken.
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOPIC & A7S BREAKING ME
Nächster Song BND / HERE I GO AGAIN

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum