Wie aus öffentlichen Daten kreative Apps werden

Open Data

Wie aus öffentlichen Daten kreative Apps werden

"Mit den Daten des Landes und der Stadt Salzburg gewinnen" heißt es beim Open Data Award 2015, der sich speziell an Salzburgs technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler richtet. Diese sind aufgerufen, bis 13. April 2015 kreative Applikationen (Apps) und Webanwendungen sowie Konzepte für Apps einzureichen, die auf den öffentlichen Datensätzen von Land und Stadt Salzburg beruhen. Der von der Fachhochschule und Industriellenvereinigung Salzburg veranstaltete Wettbewerb richtet sich an alle Schultypen. Den Siegern winken Preisgelder von insgesamt 4.000 Euro.

Salzburg macht auf

Land und Stadt Salzburg stellen ihren digitalen Datenschatz auch im Open Government Data-Standard (OGD) zur Verfügung. Open Government Data bedeutet, dass öffentliche Daten, die von Bund, Land oder Gemeinden gesammelt werden, allen Menschen zur Verfügung stehen.

Die ersten Apps wurden bereits umgesetzt. Mit Open Government Data setzen Land und Stadt Salzburg auf noch mehr Transparenz, aber auch auf Verwertbarkeit seiner zahlreichen Datenbestände. Lediglich personen- und sicherheitsbezogene Daten sind von einer OGD-Aufbereitung ausgenommen. Alle Infos zum Open Data Award gibt es unter www.opendataaward.at.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28