Wahlplakat

Nichts gehts mehr ohne den treuen Freund

Who let the dogs out ...

Der Wahlkampf in Salzburg ist ganz offensichtlich auf den Hund gekommen.

Nachdem sich Bürgermeister Heinz Schaden mit einem Berner Sennenhund auf den Wahlplakaten als „Sturer Hund“ präsentiert, reagiert die ÖVP. Auch ÖVP-Vizebürgermeister Harry Preuner setzt jetzt auf tierische Unterstützung.

Das Plakat von Preuner ist als Scherz gedacht. Über den auch SPÖ-Bürgermeister Heinz Schaden lachen kan.

Ob ein Hund tatsächlich Wählerstimmen bringt, wird sich am 9. März bei der Gemeinderatswahl zeigen.