Lionel Messi

Alaba ist nicht dabei

Wer wird Fußballer des Jahres?

Die FIFA hat in der Nacht auf Dienstag die 23 Spieler umfassende Kandidatenliste der Wahl zum "Weltfußballer des Jahres" präsentiert.

 Gleich sechs Spieler von Triple-Gewinner Bayern München haben es in die Vorauswahl geschafft. Österreichs Star David Alaba ist nicht darunter, dafür dessen Bayern-Kollegen Franck Ribery, Arjen Robben, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Torhüter Manuel Neuer. Insgesamt 23 Spieler befinden sich auf der Liste.

Endet die Messi-Ära?

In den vergangenen vier Jahren ging die Auszeichnung jeweils an Lionel Messi. Neben dem Argentinier gilt diesmal Ribery als einer der Favoriten. Der Franzose, Vordermann von Alaba auf dem linken Bayern-Flügel, wurde in diesem Jahr bereits als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Die Vorauswahl für die FIFA-Liste traf der Fußball-Weltverband gemeinsam mit dem Magazin "France Football". Anfang Dezember werden drei Spieler für die Endausscheidung benannt.

Heynckes "Trainer des Jahres"?

Die endgültige Wahl treffen Teamchefs und Kapitäne der Fußball-Nationalmannschaften sowie von "France Football" selektierte internationale Medienvertreter. Auch der Welttrainer des Jahres wird bestimmt, auf der zehnköpfigen Auswahlliste befindet sich auch der ehemalige Bayern-Coach Jupp Heynckes. Die Preisträger werden am 13. Jänner 2014 in Zürich bekannt gegeben.