Weltcup-Rückkehr für Schlierenzauer

Saisonausblick der ÖSV-Adler

Weltcup-Rückkehr für Schlierenzauer

Auf der Pressekonferenz in Seefeld in Tirol - Austragungsort der WM 2019 - stand Gregor Schlierenzauer im Mittelpunkt des Gesprächs. Er plant momentan seine Weltcup-Rückkehr. 
 
Neustart für Schlierenzauer
 
Vor acht Monaten erlitt Gregor Schlierenzauer beim Skifahren einen Kreuzbandriss. Seitdem trainierte er fleißig und plante seinen Neustart. Vor einigen Tage versuchte er sich erstmals seit seinem Unfall wieder auf der Schanze in Hinzenbach. Momentan trainiert der Tiroler in Stams mit den Trainern Werner Haim und Christoph Strickner und Mentor Hubert Neuper.
 
Schlierenzauer zu seiner Verletzung: „Mit meiner Verletzung am Knie schaut es sehr gut aus. Hab letzte Woche meine allerersten Sprünge gemacht und es hat sich wirklich super angefühlt. Jetzt probiere ich weiter zu arbeiten, zu trainieren und mich weiter zu fokussieren. Dann wird man schauen können ob und wann ich zum Weltcup zurückkehren kann. Aber ich habe derzeit ein gutes Gefühl. Aber ich lass mich nicht stressen. Wenn die Zeit reif ist, dann hoff ich, dass ich wieder lässig reinstarten kann.“ 
 
Karriereende kein Thema mehr
 
Im letzten Jahr wurden Gerüchte um ein Karriereende von Gregor Schlierenzauer immer lauter. Seit der Verletzung stehe das aber nicht mehr zur Debatte. Seiner Zwangspause gewinnt der Tiroler sogar einiges Positives ab, so konnte er zur Ruhe kommen und Zeit für sich finden. Der erfolgreichste Springer des Weltcups - mit insgesamt 53 Siegen - steht immerhin schon seit seinem 16. Lebensjahr im Rampenlicht. 
 
„Es ist sehr viel passiert in den letzten Monaten. Aber es war eine schöne und tolle Erfahrung. Auch in den Momenten, in denen es mir wirklich nicht gut gegangen ist, habe ich gemerkt, dass ganz Österreich hinter mir steht. Und das hat mir sehr viel positive Energie gegeben", erzählt  der Tiroler.
 
 
Weltcupstart
 
Offizieller Beginn der Saison ist am 25. und 26. November in Kuusamo (Finnland). Danach folgen die Bewerbe in Klingenthal und Lillehammer (Norwegen). Der Weltcupstart wird aber voraussichtlich noch ohne Schlierenzauer stattfinden. Wenn alles so weiter geht wie geplant, will Schlierenzauer in Engelbert (Schweiz) am 16. Dezember erstmals wieder an den Start gehen. Das große Ziel ist aber weiterhin die WM 2018, die Vierschanzentournee ist derzeit noch kein Thema.
 
Für den Start in Finnland gab der Internationale Skiverband am Montag nach der Schnee-Kontrolle grünes Licht. 
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28