Wasser marsch!

Saisonauftakt in Hellbrunn

Wasser marsch!

Rechtzeitig vor Ostern startet Hellbrunn heute in die neue Saison. Um 9 Uhr öffnen die Wasserspiele und laden zum „spritzigen“ Vergnügen. „Mit rund 300.000 Gästen im Jahr ist Hellbrunn eine der Topattraktionen in Salzburg. Einheimische und Gäste wandeln auf fürsterzbischöflichen Spuren und sind immer wieder begeistert“, freut sich Ressortchef Bürgermeister Dipl.-Ing. Harry Preuner. Neben den Wasserspielen und Schloss Hellbrunn mit „SchauLust – Die unerwartete Welt des Markus Sittikus“, gibt es ab dieser Saison zwei neu gestaltete Räume.


Empfang und Abschied mit Emotionen


In den beiden nischenartigen Räumen – den sogenannten Kutschenräumen – können die Besucher eintauchen in die Welt der Fürsterzbischöfe. Hier steht nicht das Große im Vordergrund. Die Details, oft übersehen oder unbeachtet, sind wichtig. „Die unerhörte Welt von Hellbrunn“ entführt in ein Hellbrunn der Geräusche und Klänge: Vom Glucksen, Plätschern und Rauschen von Wasser über Vogelgezwitscher bis zum Brüllen des Sittikusschen Löwens. Der zweite Raum steht unter dem Motto „Die Neugier wächst“ – hier überwiegt das Visuelle. Ansichten von Szenen aus Hellbrunn, mit Fantasie und Humor verfremdet und ergänzt, machen neugierig und laden ein, Hellbrunn aus neuen Blickwinkeln zu entdecken. „Die Räume sind Orte der Entschleunigung, hier stimme ich mich auf das Erlebnis Hellbrunn ein oder vertiefe meine Eindrücke. Unsere Gefühle werden angesprochen, ich erlebe Hellbrunn mit allen Sinnen“, freut sich Schlosshauptfrau Ingrid Sonvilla.


Es wird noch emsig geputzt, gepflanzt und vorbereitet. Nach dem langen Winter werden nun die Figuren in die Handwerksgrotten eingebaut und die Wasserversorgung wieder aktiviert – damit alles zischt, spritzt und plätschert. Die Teiche und der Bach in den Wasserspielen werden mit Besen gereinigt, die Skulpturen händisch von Moos befreit und mit Dampf gesäubert. Die Blumenbeete und Blumentröge werden bepflanzt.

Und wieder überrascht Hellbrunn in Sachen Werbung. Unter dem Motto „Traumhaft wirklich“ verwirrt eine optische Täuschung die Betrachter. Wirkliches und Fantasie fließen ineinander und machen neugierig auf die traumhafte Welt von Hellbrunn.

 

Quelle: Stadt Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28