Was wir über den Attentäter wissen

Treueschwur auf IS abgelegt

Was wir über den Attentäter wissen

Der IS-Sympathisant dürfte sich bereits länger in Österreich aufgehalten haben.

Bei einem Terroranschlag in der Wiener Innenstadt sind am Montagabend vier Menschen ums Leben gekommen und 17 schwer verletzt – sieben davon befinden sich in lebensbedrohlichem Zustand. Zehn Personen haben mittlere bis leichtere Verletzungen. 

Vom mutmaßliche Attentäter von Wien wurden auf Instagram mehrere Fotos gepostet, auf denen er unter anderem einen Treueeid gegenüber dem IS-Chef leistete. Inzwischen ist der Instagram-Account des Verdächtigen gesperrt. Laut Medienberichten soll es sich bei dem Hauptverdächtigen um einen 30-jährigen Flüchtling handeln, der sich schon länger in Österreich aufgehalten habe. Er soll die Tat im Netz angekündigt haben.  Er wurde von der WEGA erschossen. 

 

Foto mit zwei Waffen in der Hand

Auf einem Foto seines Instagram-Accounts hatte Mann zwei Waffen in der Hand gehabt, die mit jenen des Terroristen in Wien übereinstimmen, wie "Bild" berichtet. Außerdem legte er mit Munition einen Wahlspruch des Islamischen Staats (IS) auf den Boden. Und noch am Tag des Anschlags soll er zwei Bekannten Videos von dem Attentat auf "Charlie Hebdo" geschickt haben.

Im Umfeld des Attentäters wurden mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt. Innenminister Nehammer sagte Dienstagfrüh, dass es sich bei dem getöteten Attentäter um einen IS-Sympathisanten gehandelt habe.