Vorsitzübernahme der LH-Konferenz

Landeshauptmann Haslauer

Vorsitzübernahme der LH-Konferenz

Traditionell an der Landesgrenze haben am Freitag die Landeshauptmänner von Oberösterreich und Salzburg, Thomas Stelzer und Wilfried Haslauer (beide ÖVP), den turnusmäßigen Vorsitzwechsel in der Landeshauptleutekonferenz vollzogen. Haslauer, der diesem Gremium nun bis Jahresende vorsteht, stellt seinen Vorsitz unter das Motto "Stabilität und Zuversicht".

Zunächst tauften die beiden Länderchefs zwei neue Lokomotiven der Schafbergbahn, deren Trasse beide Bundesländer verbindet, auf die Namen "Land Salzburg" und "Land Oberösterreich", ehe bei Schützensalut und Blasmusik "die Staffel" übergeben wurde.

Haslauer betonte, dass "ein forderndes Halbjahr mit sehr viel Arbeit vor uns liegt. Corona bleibt das bestimmende Thema. Wir müssen viele organisatorische und finanzielle Fragen lösen, Entschädigungsfragen klären und vieles mehr. Nicht mit Misstrauen zwischen Bund und Ländern werden wir vorankommen, sondern nur, wenn wir gemeinsam die Kräfte bündeln, um die Herausforderungen effizient zu bewältigen." So regte er heute an, den Finanzausgleich zwischen Bund und Ländern um zwei Jahre zu verlängern.

Als wichtige Themen nannte Haslauer heute Sicherheit, Pflege, Finanzausgleich sowie Nachhaltigkeit und Mobilität. Auch die Regionalität werde eine große Rolle einnehmen. "Eine wichtige Lehre aus der Krise ist es, auf dieses Thema und regionales Wirtschaften zu setzen sowie Abhängigkeiten abzubauen."

Quelle: APA

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt HERBERT GRÖNEMEYER MENSCH
Nächster Song R.E.M / LOSING MY RELIGION

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum