Volksschule Gnigl

Schäden im 100 Jahre alten Bau

Volksschule Gnigl bleibt geschlossen

100 Jahre alt ist das Gebäude der Volksschule Gnigl. Das hat sich jetzt auch bemerkbar gemacht, denn am Wochenende stürtze der Deckenputz ein.

Für mindestens eine Woche bleibt die Volksschule Gnigl nun geschlossen. Dies betrifft über 300 Schlüerinnen und Schüler, diese bekommen nun ein Ersatzprogramm im Sportzentrum Nord. Als Ersatzquartier ist am wahrscheinlichsten die ehemalige Volkshochschule in der Faberstraße.

Derzeit sucht man nach dem Fehler oder der Ursache die den Einsturz des Deckenputzes verursacht hat. Bis keine 100 Prozentige Freigabe erhählt, wolle man das Gebäude nicht wieder aufsperren. Einen Sanierungsvorschlag gibt es schon, und zwar will man an die Plafonds Holzfaserplatten in die darunterliegenden Tramdecken verschrauben. Ob dies umgesetzt wird ist noch unbekannt.

Nachmittagsbetreuung, Mittagessen und Busse werden vom Schulamt für die Schüler organisiert.

Ein neues Schulgebäude wird bereits gebaut welches bis zum Herbst fertiggestellt werden soll. Das heißt im Sommer wird das alte Gebäude sowieso abgerissen.