Viele Feuerwehreinsätze nach hefiger Gewitterfront

Unwetter

Viele Feuerwehreinsätze nach hefiger Gewitterfront

In den späten Abendstunden ist gestern eine massive Gewitterfront über das Salzburger Land mit Schwerpunkt im Flachgau und Tennengau gezogen. Betroffen waren unter anderem das Trumer Seengebiet bei Mattsee und Obertrum, dazu Anthering, Oberndorf und Lamprechtshausen. Hauptproblem waren dabei sehr starke Windböen, die Bäume entwurzelten. Dabei wurden Straßen blockiert, Autos und Häuser beschädigt, sowie Stromleitungen gekappt.

Feuerwehren im Einsatz

Insgesamt waren 39 Feuerwehren mit über 1.100 Mann im Einsatz, sie wurden 357 Einsätzen gerufen. Die ersten Notrufe gingen um 22:00 Uhr ein, die letzte um 3:00 Uhr. Hauptaufgaben der Einsatzkräfte waren dabei Entfernen von Bäumen und das provisorische abdecken von Häusern.

Todesopfer in Braunau, Verletzte in der Stadt

Am Kranzlmarkt in Salzburg wurden zwei Frauen verletzt die von einem herumfliegenden Gerüst getroffen wurden. Bei einem Fest im oberösterreichischen St. Johann am Walde (Bezirk Braunau) forderte der Sturm zwei Todesopfer und dutzende Schwerverletzte.


Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28