Verteilerquartiere für Asylwerber gesucht

Beschluss von Erstaufnahmezentren

Verteilerquartiere für Asylwerber gesucht

Die Landeshauptleute Österreichs haben sich gestern auf die Errichtung von neuen Verteilerzentren für Asylwerber geeignet um die bisher bestehenden Zentren in Traiskirchen in Niederösterreich und in Thalham in Oberösterreich zu entlasten. Wo diese Verteilerzentren allerdings gebaut werden sollen ist noch unklar.

Verteilzentrum für Salzburg?

Auch in Salzburg könnte ein sogenanntes Verteilzentrum für Asylwerber entstehen. Dort müsste Platz für die Unterbringung von rund 100 Asylwerbern sein. Wo in Salzburg ein möglicher Platz für das Verteilzentrum sein soll ist noch unklar. Klar ist jedoch, dass das Verteilzentrum Zentral in Salzburg liegen sollte. Eine Begründung dafür ist, dass die regionale Asylbehörde, die zuständig ist um die Asylanträge zu prüfen, ihren Sitz in der Stadt Salzburg hat.
Der Bürgermeister Heinz Schaden sehe zwar Momentan kein geeignetes Haus in der Stadt Salzburg, wo die Menge an vorgegebenen Flüchtlingen Platz hat, wenn das Innenministerium jedoch einen geeigneten Platz findet, sage er nicht Nein.

Erfüllung der Unterbringungsquote

Das Verteilerzentrum in Salzburg soll primär für jene Personen sein, die in Salzburg aufgegriffen werden. Wenn notwendig sollen aber auch Asylsuchende aus den anderen Bundesländern nach Salzburg kommen, wenn diese Bundesländer ihre Quote übererfüllen. Die Asylwerber sollen sich im Normalfall nur wenige Tage in einem Verteilerzentrum aufhalten, bis über die Erstaufnahme entschieden ist. Die Flüchtlinge, die ins Verteilerzentrum aufgenommen wurden, sollen auch bei der Erfüllung der Unterbringungsquote für das Bundesland mitzählen. 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28