Kontrollen

Corona-Virus:

Verschärfte Corona-Maßnahmen für St. Koloman

Ausfahrt für Geimpfte, Genesene und PCR-Getestete ab Montag und vorerst bis 31. Oktober. Testmöglichkeit soll es vor Ort geben.

Hier die Eckpunkte zu den verschärften Maßnahmen in St. Koloman:

Ausfahrtsbeschränkungen vorerst von 18. Oktober bis 31. Oktober
2,5 G-Regel (vollimmunisiert, genesen oder PCR-getestet (72 Stunden gültig))
Polizei kontrolliert die Ausfahrtsbeschränkungen
Zusätzliche Testmöglichkeit ab Sonntag, 17. Oktober
Zusätzliche Impfaktionen
Verstärkte Kontrollen der Quarantänebestimmungen
Ausgenommen von der 2,5 G-Regel ist der Güterverkehr

Landesweite Maßnahmen:

Ausweitung der FFP2-Maskenpflicht bis auf weiteres auf den Handel für die Kunden sowie bei körpernahen Dienstleistungen
Noch strengere Quarantänekontrollen in besonders betroffenen Gebieten

Haslauer: „Große Herausforderung für alle.“

„Das wird zweifelsohne eine Herausforderung für alle betroffenen Bürger und Pendler, aber auch für alle, die mithelfen und an der Abwicklung der Ausfahrtsbeschränkungen beteiligt sind. Trotzdem ist diese konsequente Maßnahme dringend nötig, um die Infektionen wieder einzudämmen. Ich danke daher allen, die hier aktiv mitarbeiten, auch der Polizei, die die Kontrollen der Ausfahrtsbeschränkungen übernehmen wird“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der die Ausfahrtsbeschränkungen mit den Gesundheitsbehörden abgestimmt und Bürgermeister Herbert Walker informiert hat.

St. Koloman setzt auf Information und Impfung

„Wir werden die nächsten Tage nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger nochmals verstärkt über das Corona-Virus und die Wirkung einer Schutzimpfung zu informieren. Gemeinsam mit dem Land Salzburg und dem Roten Kreuz ist es gelungen im Ort eine Teststation und eigene Impfaktionen auf den Weg zu bringen“, sagt Herbert Walkner, Bürgermeister von St. Koloman.

Niedrigste Impfrate in Salzburg

Mit Stand 13. Oktober 2021 weist die Bevölkerung in St. Koloman mit 41,7 Prozent der Gesamtbevölkerung sowie 48,5 Prozent der impfbaren Bevölkerung ab 12 Jahre die landesweit niedrigste Impfquote aller Gemeinden auf. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut Landesstatistik (Stand 15.10, 8.30 Uhr) 1.122. Das dynamische Infektionsgeschehen in St. Koloman sowie derzeit im Tennengau wirkt sich auf die Entwicklung im ganzen Bundesland aus. Sechs der neun Gemeinden im Tennengau weisen eine 7-Tages-Inzidenz von mehr als 400 auf.

Test- und Impfmöglichkeiten in St. Koloman

Neben den zahlreichen Möglichkeiten im ganzen Bundesland zum Impfen und Testen werden diese in St. Koloman noch einmal verstärkt.

Öffnungszeiten Teststation St. Koloman, Gemeindeamt, Dorfplatz 29, geöffnet ab 17. Oktober:

Montag bis Freitag von 7 bis 9 Uhr und von 17 bis 20 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8 bis 12 Uhr

Quelle:Land Salzburg