02. Jänner 2020 08:16
Am Neujahrstag
Verletzte auf Salzburgs Skipisten
Am Neujahrstag meldete die Polizei vier schwerverletzte Wintersportler.
Verletzte auf Salzburgs Skipisten
© APA/HANS PUNZ

Salzburg. Im Pongau flüchtete ein Snowboarder nach einer Kollision mit einem Skifahrer. Der 59-jährige Mann aus Deutschland wurde von der Pistenrettung abtransportiert. Nach der Erstversorgung wurde er ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Bei dem Zusammenstoß mit dem Snowboarder, erlitt der Mann schwere Verletzungen am Öberkörper.

Ein 13-jähriger Deutscher und ein 52-Jähriger aus Flachgau kollidierten ebenfalls. Der Teenager erlitt Prellungen und der Flachgauer wurde an der Schulter verletzt.

In Obertauern kollidierten zwei Personen aus Deutschland. Eine 51-jährige Skifahrerin trug dabei schwere Verletzungen im Bereich der Schulter davon, der 55-Jährige wurde unbestimmten Grades an der Schulter verletzt. Auch hier ermittelt die Polizei.