Nobelpreis

Menschenrechte, Presse und Freiheit

Verleihung des „Alternativen Nobelpreises“

Noch vor dem richtigen Nobelpreis wird heute der Right Livelihood Award verliehen.

Kurz vor der Vergabe der offiziellen Nobelpreise werden am Donnerstag (10.00 Uhr) in Stockholm die diesjährigen Preisträger des als Alternativer Nobelpreis bekannten Right Livelihood Awards verkündet.

Einsatz für Menschenrechte

Der Preis belohnt den Einsatz für Menschenrechte, Pressefreiheit, bürgerliche Freiheiten und den Kampf gegen den Klimawandel. Er wurde 1980 vom schwedisch-deutschen Philanthropen Jakob von Uexküll geschaffen, nachdem die Nobel-Stiftung keinen Preis für Engagement im Bereich Umweltschutz und internationale Entwicklung ins Leben rufen wollte. Beim Right Livelihood Award werden üblicherweise mehrere Preisträger gekürt. Im vergangenen Jahr hatte unter anderem der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden einen Ehrenpreis erhalten.