Verkehrskontrollen in Salzburg

Zu hohe Geschwindigkeit, zu wenig Abstand

Verkehrskontrollen in Salzburg

Am 25. September 2019 kontrollierten Polizisten, auf der Tauernautobahn (A10) im Bezirk Hallein, die Einhaltung des Sicherheitsabstands und der erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Dabei stellten die Polizisten gesamt 194 Delikte, konkret 141 Abstands- und 53 Geschwindigkeitsübertretungen, fest. Bei zwei hintereinander fahrenden PKW wurde, bei einer gemessenen Geschwindigkeit von 105 Stundenkilometern, lediglich ein Abstand von sechs Metern festgestellt. Dies entspricht einem Abstand von 0,21 Sekunden. Bei dieser Fahrgeschwindigkeit wäre ein Abstand von mindestens 29 Metern einzuhalten gewesen. Beim Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges stellten die Polizisten zweimal am selben Ort, vormittags und nachmittags, die Unterschreitung des Sicherheitsabstandes von 50 Metern bei Fahrzeugen mit größeren Längsabmessungen auf. Die höchste gemessene Geschwindigkeit bei erlaubten 100 Stundenkilometern betrug 141 Stundenkilometer.

Am selben Tag kontrollierten Polizisten im Stadtgebiet von Salzburg schwerpunktmäßig die Einhaltung der Geschwindigkeit in 30er Zonen, das Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen beim Lenken eines Fahrzeuges sowie die Einhaltung der Gurtenpflicht. Bei den 1015 gemessenen bzw. kontrollierten Fahrzeugen ergaben sich 83 Übertretungen. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 63 Stundenkilometer in einer 30er Zone. Sämtliche Alkotests verliefen negativ.

 

Quelle: Polizei

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28