13. Jänner 2020 12:48
Schüsse in Maxglan
Verdächtiger ausgeforscht
Beamte aus Maxglan erhielten am 12. Jänner 2020 einen Hinweis aus der Bevölkerung, dass ein Mann, der unmittelbar in der Nähe des Tatorts wohnhaft ist, mit der Tat in Verbindung stehen könnte.
Verdächtiger ausgeforscht
© oe24

Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete eine Hausdurchsuchung an, die am Abend des 12. Jänner 2020 von Polizisten aus Maxglan und einer Tatortbeamtin der Kripo durchgeführt wurde. In der Wohnung fanden die Beamten eine große Anzahl an Luftgewehren inklusive Munitionsbestände, Munition für Langwaffen, zahlreiche Patronenhülsen und diverse pyrotechnische Gegenstände. Nachdem gegen den Beschuldigten ein aufrechtes Waffenverbot besteht, stellten die Polizisten sämtliche Gegenstände sicher. In unmittelbarer Nähe der Wohnung des Verdächtigen, im Außenbereich, fanden die Polizisten noch weitere zwei Eisen- bzw. Stahlkugeln, dieselben, die bei der Tat am 11. Jänner 2020 verwendet wurden. Bei der Einvernahme zeigte sich der 43-jährige Salzburger nicht geständig. Der Salzburger wird auf freiem Fuß bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt, dieser wird berichtet.

 

Quelle: Polizei Salzburg