Laureus Lauda

Laureus 2016

Veith geht leider leer aus

Nichts wurde es mit dem Laureus-Award für Anna Veith (Fenninger). Österreich darf trotzdem jubeln.

Niki Lauda wurde am Montagabend mit den Laureus World Sport Award, für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der dreifache Weltmeister und Aufsichtsratvorsitzende/Anteilsbesitzer des Formel 1 Teams Mercedes zog aus lauter Freude sogar sein "Kapperl".
 
Williams siegt bei den Damen
 
Der Tennissport darf sich als großer Gewinner des Abends sehen. Novak Djokovic bei den Herren und Serene Williams bei den Damen, durften die begehrte Trophäe entgegennehmen. Für den Serben war es bereits der zweite Sieg in Serie. Anna Veith (davor Fenninger) war ja ebenfalls unter den sechs Nominierten in der Kategorie "Sportlerin des Jahres". Zwei Weltmeistertitel und der Sieg im Gesamtweltcup reichten aber nicht, um sich gegen Serene Williams durchzusetzen, es ist der vierte Laureus Award für die US-Amerikanerin, die damit mit Roger Federer gleizieht. Als Team des Jahres wurden die "All Blacks", das Rugby Team Neuseelands, geehrt.

Die Gewinner wurden von einer Expertenjury aus 55 internationalen Sportgrößen gewählt, Franz Klammer ist Mitglied dieses erlesenen Kreises.