hagel

Hagel und Gewitter

Unwetter verwüsten Tirol

Eine lange Nacht für alle Einsatzkräfte in Tirol - Tennisball große Hagelkörner, Mureanabgänge und Überschwenmmungen. Alle Infos und Aufnahem der Einsätze sehen Sie hier.

Schwere Gewitter, Hagel und Starkregen sind Samstagnachmittag über weite Teile Tirols niedergegangen. Besonders betroffen war das Tiroler Oberland und der Raum Innsbruck, wo zum Teil tennisballgroße Hagelkörner Schäden verursacht haben. Mehrere Murenabgänge auf Straßen hielten die Einsatzkräfte in Bewegung.

Die Männer der Feuerwehr Zirl mussten ihrern ersten Einsatz gleich im eigenen Haus absolvieren. Das Dach der Feuerwehrhalle wurde durch die riesigen Hagelkörner schwer beschädigt. Auch im Raum Innsbruck gingen Hagelschauer nieder.

Diashow: Aufräumarbeiten in St. Lorenzen

Murenabgänge

Die Seefelder Straße (B177) und die Bahnlinie zwischen Scharnitz und Seefeld mussten wegen eines Erdrutsches gesperrt werden.

Auch auf die Namloser Landesstraße (L21) und die Planseestraße (L255) war ein Erdrutsch abgegangen. Bei Heiterwang wurde die Umfahrung überflutet und musste kurzzeitig gesperrt werden.

Diashow: Luft-Bilder: So zerstört ist St. Lorenzen

Auch Bergbahnen betroffen

Zahlreiche Wanderer und Touristen saßen auf den Bergen fest, als mehrere Bergbahnen kurzfristig ihren Betrieb einstellen mussten.