10. Juli 2019 09:53
Enorme Schäden
Unwetter verwüsten die Adria-Küste
Die Urlaubsorte an der Adria-Küste wurden von schweren Gewittern heimgesucht.
Unwetter verwüsten die Adria-Küste
© oe24
Auch heuer wieder zieht es Tausende Österreicher an die Adria-Küste.  Die traditionellen Urlaubsregionen in Italien und Kroatien wurden in den letzten Tagen aber von zahlreichen Unwettern heimgesucht. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sta venendo giù il Conero intero... #tantorinfresca

Ein Beitrag geteilt von Valentina's life  (@valyvalu) am

 
In Italien Hagel und Starkregen großen Schaden angerichtet. Besonders betroffen war die Region von der Emilia-Romagna bis zu den Marken. Hier richteten die Gewitter enorme Schäden an. Besonders schlimm wüteten die Unwetter  südöstlich von Riccione/Cattolica  am Strand von Numana. Bei Sturmböen von 150 km/h wurde der Strand vollständig verwüstet.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Il Delirio????????

Ein Beitrag geteilt von Mara Fabbri (@marafab77) am

 
Auch Kroatien wurde von heftigen Unwettern heimgesucht. Besonders spektakulär war dabei ein Gewitter in Kaštes Sućurac in Dalmatien.
 
Die Lage dürfte sich nun entspannen. Für Mittwoch sind nur mehr vereinzelte Gewitter angesagt.