Unterkofler entmachtet

Politik

Unterkofler entmachtet

Die Neos-Baustadträtin der Stadt Salzburg, Barbara Unterkofler, ist nicht länger für das neue Hallenbad der Stadt Salzburg verantwortlich. Der Salzburger Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ), Vizebürgermeister Harald Preuner und der Planungsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) einigten sich Unterkofler dieses Projekt zu entziehen.

Grund dafür war ein Vertrauensbruch den die drei Herren im Verhalten der Baustadträtin sahen. Diese wollte mit dem Projekt Spaßbad von vorne beginnen und nicht um jeden Preis ein neues Hallenbad errichten. Sie ging davon aus, dass die vorgeschlagenen 55 Millionen Euro nicht ausreichen werden um solch ein Projekt verwirklichen zu können. Aus aktuellen Prognosen geht hervor, dass die Umsetzung eines Bad-Neubaus rund 75 Millionen Euro verschlingen würde.

Nicht persönlich informiert

Bürgermeister Heinz schaden zog alle laufenden Bauprojekte, für die Unterkofler zurzeit zuständig war von ihr ab und retournierte darauf hin dieselben, mit Ausnahme dem Projekt Spaßbad, an sie zurück.  Dieses Projekt und dessen Umsetzung will er nun selbst leiten.

Barabra Unterkofler erfuhr von dieser Entmachtung aus den Medien wodurch es scheint, dass die Stimmung in der Salzburger Politik nach dieser Tat im Keller ist. Die Salzburger Baustadträtin möchte nun dennoch verstärkt das Gespräch suchen und eine Lösung finden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt DUA LIPA PHYSICAL
Nächster Song SABRINA / BOYS

Fotoalbum 1 / 28