Kopie von Hochwasser Juli 2014

Starke Regenfälle halten die Feuerwehr auf Trapp

Überflutungen in Salzburg

Rund 300 Feuerwehrleute sind seit den frühen Morgenstunden im Einsatz

Überflutungen haben im ganzen Bundesland die Feuerwehren auf Trab gehalten. Besonders betroffen waren der Flachgau, Tennengau und Lungau. Die starken Regenfälle sorgen in Kombination mit dem gefrorenen Boden für große Probleme.

Hotspot Lungau

Die größte Arbeit hatte die Feuerwehr im Lungau. 150 Mann waren im Einsatz.. Laut dem Lungauer Bezirksfeuerwehrkommandaten Johannes Pfeifenberger hat sich die Situation jetzt aber beruhigt. Momentan laufen nur mehr die Pumpen auf Hochtouren. Da keine Gefahr für Leib und Leben bestanden hat musste in den betroffenen Gebieten auch niemand evakuiert werden.