Über 52.000 ließen sich vergangene Woche impfen

Rekordwert bei Corona Impfung

Über 52.000 ließen sich vergangene Woche impfen

Neue Top-Rekordwoche / Fast jeder zehnte Salzburger ging impfen

Von vergangenem Montag bis inklusive heute, Sonntag, 17 Uhr, haben sich laut E-Impfpass mehr als 52.700 Salzburgerinnen und Salzburger eine Dosis der Corona-Schutzimpfung abgeholt. Das sind rund 10.000 Impfungen mehr als in der bisherigen Rekordwoche und fast zehn Prozent der Gesamtbevölkerung. Gestern waren es rund 4.000 und heute, Sonntag, noch einmal mehr als 800. Das ist die bisher stärkste Impfwoche.

Das Land Salzburg verfolgt gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Ärztekammer Salzburg zwei Ziele: Die Durchimpfungsrate möglichst rasch auf mindestens 80 bis 85 Prozent bringen und die Auffrischung des Schutzes möglichst vieler Salzburgerinnen und Salzburger noch in diesem Jahr.

Mehr als 52.700 Impfungen bedeuten Rekord

Insgesamt wurden von 22. bis 28. November mehr als 52.700 Impfungen durchgeführt. Von Montag bis Samstag waren es 51.916, davon 5.071 Erststiche, 5.243 Zweitstiche und ganze 41.602 Drittstiche, dazu kommen insgesamt mehr als 800 Impfungen von heute, Sonntag. Diese Zahlen zeigen, dass vor allem die Booster-Impfung derzeit stark nachgefragt ist, aber die Anzahl der Erststiche im Vergleich zu den Vorwochen in dieser ersten Lockdown-Woche rückläufig ist.

Kinderimpfstraße wird eröffnet

Morgen, Montag, 10 Uhr, wird im Salzburger Marionettentheater die erste Kinderimpfstraße geöffnet. Nach einer Anmeldung auf salzburg-impft.at werden dort Fünf- bis Elfjährige Kinder geimpft. Geöffnet ist diese von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr. Für kommenden Samstag wird auch eine Kinderimpfstraße im Haus der Natur aufgebaut. Auch für diese ist eine Anmeldung notwendig, um für die Kleinen eine lange Wartezeit zu vermeiden. Weiters bieten viele Kinderärzte die Impfung auch in ihren Ordinationen.

Quelle: Land Salzburg