Tourengeher starb nach Lawinenabgang auf Postalm in Salzburg

Tragisch

Tourengeher starb nach Lawinenabgang auf Postalm in Salzburg

Ein 28-jähriger Tourengeher aus St. Gilgen ist am Sonntag nach einem Lawinenabgang auf der Postalm bei Strobl im Salzburger Flachgau ums Leben gekommen. Der Mann war mit drei Begleitern im Bereich des Braunedlkogels unterwegs. Gegen Mittag dürfte er dabei ein Schneebrett losgetreten haben. Ersten Informationen zufolge wurde der Einheimische rund 100 Meter über eine Wand mitgerissen, berichtete eine Polizei-Sprecherin.

Seine Kameraden, die nicht von der Lawine erfasst wurden, konnten den 28-Jährigen bergen. Der Tourengeher hatte schwer Verletzungen erlitten. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Salzburger Landeskrankenhaus geflogen, wo er kurz nach seiner Einlieferung starb.

Ein weiterer Lawinenabgang im Bundesland Salzburg von Samstag wurde erst am Sonntag bekannt. Im Hochköniggebiet im Bereich des Eiskars wurde ein Tourengeher einer sechsköpfigen Gruppe von einer Lawine erfasst und mitgerissen. Der Mann erlitt laut Polizei einen Fersenbeinbruch. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber geborgen und ausgeflogen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28