16. Februar 2016 16:05
Grenzsicherung fix
Tirol bis Burgenland

Johanna Mikl-Leitner und Hans Peter Doskozil haben am Dienstag ihre Pläne bekanntgegeben

Tirol bis Burgenland
© oe24

Wie erwartet hat die Bundesregierung nun weitere Kontrollen angekündigt. Aufgrund der Flüchtlingskrise sollen nun die Grenzübergänge u.a in Tirol gesichert werden. Geplant ist die Sicherung von Sillian, der Brenner-Bundesstraße, der Brennerautobahn sowie des Nauders-Reschenpass. Das verkündeten Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil im steirischen Spielfeld.

Mehr Kontrollen

Neben den viel diskutierten Kontrollen in Tirol soll es noch weitere geben.Die Regierung plant nämlich auch Kontrollen an anderen Grenzübergängen. Das teilten Innenministerin Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Doskozil mit. Betroffen sind einmal mehr die Steiermark sowie Kärnten und das Burgenland. Bei den Übergängen wird man sich am Vorbild von Spielfeld orientieren.

In der Steiermark sind es die Übergänge Bad Radkersburg und Langegg. Im Burgenland wird es Nickelsdorf und Heiligenkreuz betreffen In Kärnten sind es der Karawankentunnel, Lavamünd, Bleiburg-Grablach und Thörl-Maglern.