Wetter, Sturm

Wetter

Tiefdruckgebiet Andrea kommt

Ab heute wird es stürmisch. Orkantief Andrea fegt mit Windgeschwindigkeiten von 120 km/h über Österreich.

Wenn Anfang Januar noch kein Schnee liegt, dann bleibt der Winter eher aus und es folgen Frühjahrsstürme. Auf diese Regel bauen die Meteorologen und sie haben Recht damit. Der Orkan Ulli hat in Deutschland erheblichen Schaden angerichtet, zum Glück wurde aber niemand schwer verletzt. Doch jetzt kündigt sich schon das nächste Tiefdruckgebiet an – Andrea.

Meteorologen sagen voraus, dass das Tiefdruckgebiet Andrea Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h erreichen wird. Vor allem wird es auf den Bergen sehr windig sein. Im Flachland muss man mit einer Windgeschwindigkeit von 80 km/h rechnen. Auf jeden Fall wird es sehr ungemütlich.

 

Antenne Salzburg hat sich bei der Wetterexpertin Mag. Liliane Hofer vom ZAMG Salzburg erkundigt, wie solch ein Sturm eigentlich entsteht.

„Ein Tiefdruckgebiet erzeugt Druckgegensätze, und solche Druckgegensätze müssen durch einen Wind ausgeglichen werden. Das heißt, je unterschiedlicher die Druckwerte sind, umso stärker ist der Wind.“


Beobachten Sie den Sturm - hier gehts zum Live-Ticker