Ticketpreise für Spiel gegen Salzburg zu hoch

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Ticketpreise für Spiel gegen Salzburg zu hoch

Artikel teilen

Österreichs Meister verwies auf Vereinbarung mit FC Bayern

Ein Fanclub von Salzburgs Champions-League-Gegner Bayern München hat bei der Europäischen Fußballunion (UEFA) Beschwerde gegen die Höhe der Ticketpreise für Auswärtsfans beim Achtelfinal-Hinspiel am vergangenen Mittwoch (1:1) eingelegt. Der in München ansässige "Club Nr. 12" monierte, dass die 60 Euro im Unterrang um 30 Euro zu hoch angesetzt gewesen seien. Laut UEFA-Regularien darf von Gästefans nicht mehr verlangt werden als von Heimfans in einer vergleichbaren Kategorie.

Genau das sei aber der Fall gewesen. So hätte das Heimpublikum im Unterrang der Nord-Hintertorseite nur 30 Euro, die Auswärtsfans auf der Süd-Hintertorseite aber 60 Euro berappen müssen, schrieb der "Club Nr. 12" auf seiner Homepage. Man habe man schon im Rahmen der Bayern-Gastspiele bei RSC Anderlecht (2017) und AEK Athen (2018) dank Beschwerden bei der UEFA und "langen Atems" eine Teilrückzahlung der Kartenpreise erreichen können, hieß es weiter.

Salzburg verwies auf Rückfrage auf eine Vereinbarung mit Bayern München, der UEFA sei eine Stellungnahme übermittelt worden.

 

Quelle: APA