Tag des Schneemannes 2016

Was es alles gibt

Tag des Schneemannes 2016

Wie kam es zu diesem Feiertag?

Der deutsche Cornelius Grätz aus Reutlingen ist seit 25 Jahren leidenschaftlicher Sammler diverser Schneemannfiguren und Begünder des Welttages. Mit über 3000 Schnneemanm-Figuren zählt seine Sammlung zu den größten weltweit. Was ihn zu dem "Feiertag" bewegt hat? Jeder von uns hat wohl schon einmal einen gebaut. Skulpturen aus Schnee sind beinahe jeder Kultur weltweit bekannt. Zudem ist der Schneemann ein Symbol gegen die Klimaerwärmung, er ist aber durch die immer milder werdenden Winter in bedroht.

Warum der 18. Jänner?

Das lässt sich relativ einfach erklären, das Datum fiel auf den 18. Jänner, da die Zahl acht aussieht, wie der Körper des Schneemannes und die Zahl 1 für den Stock oder Besen stehen soll. Jänner, weil in diesem Monat oft der meiste Schnee liegt.

Kuriose Fakten

Den Rekord für die größte Schneefrau der Welt wird in Bathelt im Bundestaat Maine in den USA gehalten. Sie misst 37,21 Meter.

Der kleinste Schneemann der Welt wurde in London mittels Nanotechnologie gebaut. Er misst nur 0,01 Millimeter Durchmesser.

Die Japaner hingegen stellten den Rekord fürs Schneemannbauen auf. Im kleinen japanischen Dorf Shiramine in Ishikawa werden jedes Jahr im Februar, zum „Schneemannfest“ circa 2000 Schneemänner gebaut.

Tipps & Tricks für den perfekten Schneemann

Mit Wasserfarben bemalt ist ihr Schneemann noch etwas bunter und ein echtes Unikat. Auch als Nase kann eine farbige Styroporkugel anstatt der Karotte für Abwechslung sorgen. Dann vielleicht noch ein Hut und ein schöner Schal, der mit der frostige Freund nicht friert und der Schneemann ist ein echter Hingucker.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ROY ORBISON YOU GOT IT
Nächster Song DUA LIPA / HOTTER THAN HELL

Fotoalbum 1 / 28