SV Scholz Grödig auf dem Weg in die dritte Runde

Europa League

SV Scholz Grödig auf dem Weg in die dritte Runde

Trotz dem 4:0 für den SV Scholz Grödig gegen Cukaricki Belgrad beim Hinspiel in Serbien, ist man sich noch nicht siegessicher.

Eine Besonderheit an diesem Heimspiel ist, dass die Grödiger erstmals in der Red Bull Arena spielen dürfen, da "Das.Goldberg Stadion" nicht Europa League tauglich ist. Für die Mannschaft des SV Scholz war es allerdings nicht möglich die Arena im Rahmen eines Trainings kennenzulernen.

Cukaricki Trainer Vladan Milojevic, geht davon aus, dass nach der hohen Niederlage beim Hinspiel nicht mehr viel zu drehen sein wird. Außerdem betont er, dass sich beide Mannschaften sehr ähnlich sind und er froh, ist dass das Los auf Grödig fiel.

Michi Baur setzt trotz der Favoritenrolle auf eine aktive Spielweise und läuft heute mit bester Besetzung auf.