06. März 2020 13:22
Von Robert-Koch-Institut
Südtirol zum Corona-Risikogebiet erklärt
Bisher zwei Infizierte in norditalienischer Region.
Südtirol zum Corona-Risikogebiet erklärt
© oe24

Südtirol. Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin hat Südtirol zu einem Coronavirus-Risikogebiet erklärt. Der Präsident des Institutes, Lothar Wieler, erklärte die Entscheidung mit der Anzahl der Infektionen und der Dynamik der Ausbreitung. In Deutschland würden 36 Coronavirus-Fälle in Verbindung mit Südtirol stehen, wie Wieler gegenüber "Bild" sagt. 

In Italien gelten bereits die Regionen Emilia-Romagna, Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien als Risikogebiete. Auch Gebiete in China, Südkorea und dem Iran werden vom RKI als Risikogebiete angesehen.