Stricken und Häckeln voll im Trend

Kaufrausch in Wollläden

Stricken und Häckeln voll im Trend

Was früher als Altbacken und gehasst galt, erlebt jetzt sein Comeback. Vor allem junge Leute kommen wieder auf den Geschmack.

Angeblich fördert stricken und häkeln die Liebeslust und nehme Stress und auch Frust – es hat einen entspannenden Effekt.

Wer stricken lernen will, kann entweder auf das Wissen von Mama oder Oma zurückgreifen oder sich für einen Strickkurs anmelden. Solche Kurse werden sowohl in Volkshochschulen als auch in diversen Wollläden angeboten, es gibt auch im Internet Videoanleitungen zum Thema Stricken.

Günstiger als Kaufen

Auch wenn nicht alles günstiger wird, so kann man sich doch einiges an Geld für Schals, Handschuhe und Hauben sparen, wenn man selber strickt. Für zwei Knäuel Wolle braucht man in etwa 6-10 €, im Handel kostet ein Haube aber leicht mal das Doppelte.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28