Streik geht trotz Angebot der Lufthansa weiter

Kein Ende in Sicht

Streik geht trotz Angebot der Lufthansa weiter

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO will ihren Streik noch ausweiten. Sie wolle von Mittwochmorgen bis Freitagabend durchgängig alle Kurz-, Mittel- und Langstreckenflüge der Lufthansa bestreiken, kündigte UFO-Chef Nicoley Baublies am Dienstag in Frankfurt am Main an. Er forderte eine Schlichtung ohne Vorbedingungen seitens der Lufthansa.

"Wir streiken von Mittwoch bis Freitag durchgängig", sagte Baublies. Die UFO sei aber bereit, den Streik "von einer Minute auf die andere" zu beenden, sollte die Lufthansa einer Schlichtung ohne Vorbedingungen zustimmen. 

Angebot als "Provokation"

Die Ausstände der Flugbegleiter hatten am Freitag begonnen; sie sollen bis zum Freitag andauern. Am Sonntag gab es eine Unterbrechung. Am Montag hatte die Lufthansa ein neues Angebot an die Flugbegleitergewerkschaft übermittelt, das unter anderem eine höhere Einmalzahlung und ein Entgegenkommen im Streit um die Ruhestandsregelung vorsah. UFO lehnte dies aber als "Provokation" ab. Es gebe "Überlegungen", nach Ende des Streiks am Freitag erneut die Arbeit niederzulegen, sagte Baublies am Dienstag.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28