Arbeiten ÖBB

Arbeiten an der ÖBB-Strecke

Straßensperren in Golling

Ab Freitag, 6. August, 20.00 Uhr, kommt es in der Gemeinde Golling zu großflächigen Bauarbeiten und Umleitungen. Grund ist ein Bauprojekt der ÖBB im Ausbau der Bahnstrecke Salzburg – Wörgl/Villach.

Die Eisenbahnkreuzung im Bereich der Wasserfallstraße wird durch eine Straßen- und Gehwegunterführung ersetzt. Das erhöht die Sicherheit und den Verkehrsfluss im Ortsgebiet von Golling.Dafür wird eine großräumige Umleitung eingerichtet, damit die Gebiete am Westufer der Salzach während der Bauarbeiten erreicht werden können. Gleichzeitig soll auch der Lärmschutz für die Bahnanrainer durch den vorgesehenen Lückenschluss der beidseitigen Lärmschutzwände entlang der Bahntrasse erhöht werden. Die Unterführung Moartalstraße (Ramslstraße) wurde neu gebaut, die Unterführung Durchlassstraße aufgelassen. Mit der Verkehrsfreigabe der neuen Unterführung stehen zwei Fahrspuren und eine lichte Bauhöhe von 4,2 Metern sowie ein von der Fahrbahn abgetrennter Gehweg zur Verfügung.

Sperre Eisenbahnkreuzung Wasserfallstraße

Zeitgleich zur Eröffnung der neuen Unterführung Moartalstraße (Ramslstraße) wird am kommenden Freitag, 6. August, um 20 Uhr die Eisenbahnkreuzung in der Wasserfallstraße dauerhaft für den öffentlichen Straßen- und Fußgängerverkehr gesperrt.

Einschränkung auf B159

Die B159 Salzachtalstraße ist dann im Bereich der Eisenbahnkreuzung für 16 Monate nur mehr einspurig in Richtung Süden befahrbar. Die Einbahnregelung gilt ab dem Gasthof zur Linde („Gaubei“) bis zum Vorplatz der Feuerwehr. Eine Zufahrt zum Bahnhof Golling-Abtenau sowie zur Volksschule und zum Kindergarten in Golling ist, von Süden kommend, über das Ortszentrum möglich. Die Zufahrt zur Feuerwehr ist aus beiden Richtungen möglich. Für einen gefahrlosen Schul- und Fußweg sorgt ein eigener Gehsteig.

Verkehrsumleitung für den Westen Gollings

Während der Bauarbeiten wird der Verkehr Richtung Salzachbrücke – Torren – Bluntautal sowie zum Gollinger Wasserfall umgeleitet, für Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen beginnend bei der Kreuzung Ramslstraße/Moartalstraße mit der Landesstraße B159 (Südtirolersiedlung) weiter über die Siedlungsstraße, nachfolgend in die Salzachstraße (Salzachsiedlung) und einmündend in die Wasserfallstraße (Salzachbrücke) in den Ortsteil Torren. Für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen führt der Umleitungsverkehr über die B159, nachfolgend in die Taggerstraße (Kalkwerk Firma Leube) sowie über das Gemeindegebiet von Kuchl (Ortsteil Weißenbach) in den Ortsteil Torren beziehungsweise ins Bluntautal und zum Gollinger Wasserfall. Die Unterführung Durchlassstraße (Malerdurchlass) bleibt bis Jahresende 2021 für Fußgänger, Radfahrer und Pkw benutzbar. Die Fußgängerunterführung „Martina“ nördlich der Eisenbahnkreuzung Wasserfallstraße bleibt für Fußgänger und Radfahrer weiterhin uneingeschränkt nutzbar.

Quelle: Land Salzburg