Straße kurzzeitig wieder geöffnet, Aufräumarbeiten laufen

Nach dem Murenabgang in Rauris

Straße kurzzeitig wieder geöffnet, Aufräumarbeiten laufen

Weiterhin gut voran gehen heute, Freitag, 24. Juli, die Aufräumarbeiten auf der Rauriser Landesstraße L112 nach dem gestrigen Murenabgang. Seit 11.45 Uhr ist das betroffene Straßenstück bis 13.45 Uhr einspurig für den Verkehr freigegeben. Danach wird für weitere Aufräumarbeiten wieder eine Totalsperre verhängt. Voraussichtlich ab heute 18.00 Uhr wird die Straße uneingeschränkt für den Verkehr freigegeben, informierte Einsatzleiter Kurt Reiter von der Bezirkshauptmannschaft Zell am See.

Gestern Abend musste die Straße in Richtung Rauris im Umfeld des Arlinggrabens gesperrt werden. Der Arlingbach konnte nach einem heftigen Gewitter das mitgeschwemmte Geröll, Holz und Erde nicht mehr aufnehmen und trat über die Ufer. Dabei wurde der in der Nähe liegende Hof des Mierschlingbauern massiv beschädigt, die 400 bis 500 Meter lange und bis fünf Meter hohe Mure verklauste die darunter liegende Brücke und verlegte die Landesstraße. Die Gemeinde Rauris war von der Umwelt abgeschnitten. Rund 3.000 Einheimische und Hunderte Touristen waren davon betroffen. Verletzt wurde niemand.

Seit heute Nacht sind 200 Feuerwehrleute mit den Aufräumungsarbeiten beschäftigt. Mehr als zehn große Bagger und 20 Lkw sind im Einsatz, um rund 60.000 Kubikmeter Geröll zu beseitigen. Ziel ist es, die Straße freizulegen, den Bach in sein Bett zurückzuführen und das Gehöft vom Geröll zu befreien.

Im Anschluss an die Aufräumarbeiten geht es darum, Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen. Diese Arbeiten werden rund zwei Wochen in Anspruch nehmen, so Reiter.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KADANT HEART POUND
Nächster Song MARTIN HALL / I JUST DON'T

Fotoalbum 1 / 28